PowerApps in der Internen Revision: Ihre Wunderwaffe für den Alltag

Béla Maaß

Heute ist es soweit: ich möchte Ihnen Ihren Einstieg in die Microsoft PowerApps ermöglichen und die ersten Bausteine Ihrer eigenen AuditApp vorstellen. Gehen Sie mit uns die ersten Schritte zur agilen Revision 4.0.

Eine Sprinterin befindet sich in Starthaltung.

Worum geht es?

Eine gute Revision braucht vor allem eines: ein exzellentes Werkzeug, welches sich auf Ihre Bedürfnisse einstellt und sich genauso agil verändert bzw. gestaltet werden kann, wie die Revision selbst. Keine Sorge, Sie benötigen hierfür keine teure Spezialsoftware.

Die Wunderwaffe heißt MS PowerApps und ist Bestandteil des Produktportfolios von MS Office 365. Mit diesem Office Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigene AuditApp zu erstellen – und das ganz ohne spezielles IT-Know-how. Neben MS Teams stellt Ihre AuditApp den zentralen Angelpunkt Ihrer agilen Revision dar. Mit Hilfe dieser Anwendung gehören ein langes Suchen nach Unterlagen oder ein aufgeblähter, undurchsichtiger Dokumentationsprozess endlich der Vergangenheit an:

Das Dashboard einer selbstgebauten App für die Interne Revision.
Der Startbildschirm Ihrer AuditApp.

Was finden Sie im Whitepaper?

In unserem ersten Whitepaper möchten wir Ihnen:

  • einen einfachen Einstieg in MS PowerApps ermöglichen,
  • Ihnen mittels Anleitung darstellen, wie die Struktur von MS PowerApps ausschaut,
  • das Rahmenkonzept für Ihre AuditApp erläutern,
  • die Anleitung zum „Nachbauen“ des Startbildschirms Ihrer AuditApp mit an die Hand geben:

 

Wie geht es weiter?

Wir möchten alle Revisionsprozesse mit Ihnen neu denken und zusammen mit Ihnen die Revision 4.0 entwickeln. Unser Ansatz umfasst dabei folgende Prozesslandkarten-/Modulsicht:

Eine mit MS PowerApps erstellte Modullandkarte.
Die AR-Modullandkarte. Wo das jeweilige Whitepaper einzuordnen ist, erkennen Sie an dem Dokument-Symbol.

Wir werden in den kommenden Wochen jedes einzelne Modul für Sie in einem Whitepaper aufbereiten, so dass Sie selbstständig und kostenfrei Ihr Arbeitswerkzeug gestalten können. Die AR-IDs haben wir dabei bewusst an den Standards des IPPF angelehnt. Im nächsten Beitrag erwartet Sie das Follow-up Modul AR2500. Wir werden Ihnen darstellen, welche Ebenen Sie hierfür in Ihrer AuditApp entwickeln müssen und zeigen Ihnen, was Revision 4.0 in der Maßnahmenverfolgung bedeutet.

Welchen Benefit erhalten Sie von uns?

Gerne unterhalten wir uns mit Ihnen über Ihre optimale Prozessgestaltung und unterstützen Sie bei der Umsetzung der agilen Methoden.

Ihnen und Ihren Kollegen bleibt somit mehr Zeit für das Wesentliche: unabhängige und objektive Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen zu erbringen, welche darauf ausgerichtet sind, Mehrwerte zu schaffen und die Geschäftsprozesse zu verbessern.

Darüber hinaus sind Sie gerne aufgerufen, Ihre Gedanken uns einfach per agil@addresults.de mitzuteilen.

Neugierig geworden?

Wir sollten reden!

Béla Maaß

Ihr Ansprechpartner Béla Maaß hilft Ihnen gerne weiter.
+49 2205 9066006
bela.maass@addresults.de

Dieser Blogartikel wurde von Mitarbeitern der addKnowledge GmbH erstellt. Alle Rechte und Pflichten diesbezüglich obliegen der addKnowledge GmbH.

In diesem Blogbeitrag und in dem verlinkten Whitepaper werden eingetragene Marken verwendet. Beispielsweise sind Microsoft®, Windows®, Excel®, und SQL Server® eingetragene und geschützte Marken der Microsoft Corporation und unterliegen daher dem Copyright. Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird auf die Verwendung des Registered-Zeichens (®) verzichtet.

Newsletter mit exklusiven Informationen

Sie möchten in Zukunft regelmäßig über unseren Blog informiert werden? Melden Sie sich für unseren Newsletter an und profitieren Sie zusätzlich von exklusiven und kostenfreien Arbeitsvorlagen, Buchartikeln, Seminarempfehlungen, Best-Practice-Ansätzen uvm.

Hier geht es zur Anmeldung.

Zur Übersicht